Bücherlesung 2016

 

Zu der Veranstaltung: „Lesung in Erinnerung an den Jahrestag der Bücherverbrennung 1933“ trafen sich am Freitag, 13. Mai 2016, im Kaminzimmer im Schloss in Gifhorn interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer.

Der niedersächsische Ministerpräsident a.D. Gerhard Glogowski liest im Kaminzimmer des Gifhorner Schlosses aus Büchern, die anlässlich der Bücherverbrennungen der Nationalsozialisten vernichtet wurden.
 
Foto: SPD

Die mittlerweile traditionelle Bücherlesung findet einmal im Jahr auf Einladung des SPD-Unterbezirk Gifhorn zum Gedenken an die Bücherverbrennung und als Mahnung an künftige Generationen statt. 

In diesem Jahr konnte der Unterbezirk Gifhorn Gerhard Glogowski, den Ehrenvorsitzenden der SPD im Bezirk Braunschweig und ehemaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten, als Vorleser gewinnen.

Glogowski setzte den Schwerpunkt auf Texte zur Bücherverbrennung aus der Region Braunschweig. Nicht nur im Mai 1933 waren Bücher verbrannt worden.

Er schilderte packend, dass sogar schon im März 1930 Bücher von Autoren gebrannt hatten, die von den Nazis missbilligt wurden.

 
 
    Innen- und Rechtspolitik     Kultur     Menschenrechte     Niedersachsen
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.